Ergebnis 16:26 (Halbzeit 9:14)

 

Die dritte Pokalrunde wartete mit einem „Schwergewicht“ im südwestfälischen Handball auf. Denn statt der gemeldeten 2. Mannschaft schickte der TUS Drolshagen die fast vollständige 1. Mannschaft, die in der Oberliga im Moment gegen den Abstieg spielt. Dementsprechend hatten wir nichts zu verlieren und wollten einfach nur ein gutes Spiel zeigen. Das ist uns wahrlich gelungen!!

Die ersten 20 Minuten konnten wir die Oberligamannschaft komplett in Schach halten. Die Führung wechselte ständig – einen 4-Klassen-Unterschied konnte man selbst mit viel Phantasie nicht erkennen. Erst zum Ende der 1. Hälfte „durften“ die Drolshagener einige unserer Fehler für schnelle Tore nutzen. So konnten sie ein wenig davonziehen. In Halbzeit 2 erwischten wir einen nicht ganz so guten Start, konnten aber weiter mehr oder weniger mithalten, obwohl wir jede Menge guter Chancen nicht versenkten. Unsere Deckung und unsere beiden Torfrauen arbeiteten aber phasenweise so gut, dass sich die Drolshagener Werferinnen über ein hart erarbeitetes Tor so ausgelassen freuten, als hätten sie gerade das entscheidende Spiel gegen den Abstieg gewonnen. Es war klasse zu sehen, mit welcher Leidenschaft unsere Deckung agierte und mit welchem Mut auch im Angriff in die körperlich haushoch überlegene Deckung gestoßen wurde. Es fielen in der ersten Viertelstunde der 2. Hälfte recht wenige Tore – das kam erst wieder, als (auf beiden Seiten) die Kräfte etwas nachließen. Drolshagen konnte auch die 2. Halbzeit nur mit 5 Toren gewinnen und ließ offensichtlich so viel Kraft bei uns, dass ein möglicher Sieg im abendlichen Oberliga-Meisterschaftsspiel bei der Teutonia Riemke auch nicht mehr drin war (Ergebnis 24:25).

Trotzdem wir mit 10 Toren verloren haben und damit nicht ins Pokalendspiel einziehen, fühlte es sich wie ein Sieg an. Gratulation an die Mannschaft für ein herausragendes Spiel.

© 2022 - TSG Siegen