Ergebnis 15:22 (Halbzeit 7:12)

Das war ein herber Rückschlag. Nach dem sehr guten Spiel vom Sonntag konnten wir beim Nachholspiel aus der Hinrunde bei den Damen aus Erndtebrück überhaupt nicht überzeugen. Die Deckung war über das gesamte Spiel wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen – nicht aufmerksam, ängstlich, zu langsam…
Anfangs schenkte uns die große Halblinke der Gastgeberinnen einen Freiwurf nach dem anderen ein, dann kamen auch die anderen Spielerinnen aus jeder Position zum Krachen. Egal wie wir unsere Deckung aufstellten – wir fanden kein Mittel gegen den beweglichen und durchsetzungsstarken Angriff. Vorne herrschte dann die totale Verunsicherung. Wir vergaben beste Chancen, warfen zigmal zentral auf die Torfrau, ließen uns schon von kleinster Gegenwehr stoppen und verhaspelten jede Menge Bälle. Folgerichtig hatte Erndtebrück das Spiel jederzeit im Griff, auch wenn wir in einem „lichten Moment“ mal zum 6:8 heran kamen. Die zweite Halbzeit war eine Kopie der Ersten, nur das jetzt sogar dieser „lichte Moment“ fehlte. Leider musste unsere Torfrau nun verletzungsbedingt draußen bleiben und wir mussten mit einer Spielerin im Tor weitermachen. Die löste die ungewohnte Aufgabe aber wirklich brilliant – hiel sogar zwei Siebenmeter. Nur wurde sie von der Deckung leider genauso alleine gelassen, wie unsere Torfrau in Halbzeit 1.
Ein echt gebrauchter Abend – den müssen wir schnellstens abhaken.

© 2022 - TSG Siegen