Ergebnis 15:21 (Halbzeit 7:11)

Irgendwie waren wir gar nicht da.  Es war „Not und Elend“ gegen SG Schalksmühle-Halver. Wir haben im gesamten Spiel nichts Vernünftiges zusammen bekommen. Die Gastgeberinnen zogen rasch mit 3-4 Toren davon. Wir brauchten gute 10 Minuten um überhaupt eins zu machen. Dementsprechend hechelten wir das ganze Spiel hinterher. Auch wenn wir nicht vollzählig nach Halver gereist sind, kann das keine Entschuldigung dafür sein, dass wir – vor allem im Angriff – kein Handball gespielt haben.
In der Deckung wurde meist ganz ordentlich gearbeitet. Trotzdem ermöglichten wir den Damen von Schalksmühle-Halver zu viele Möglichkeiten zu einfachen Toren. Der Angriff hat überhaupt nicht funktioniert. Überhastete Abschlüsse, die unplatziert und ohne Druck waren. Fehlpasse und andere technische Fehler. Kreuzungen, die viel zu weit vor der Deckung stattfanden usw. usw.. Niemand ist dahin gegangen, wo es „weh tut“ – wir haben in den gesamten 60 Minuten keinen einzigen Strafwurf zugesprochen bekommen. Die Gastgeberinnen hatten 8!!! (5 davon hat unsere Keeperin gehalten – sonst wäre es noch schlimmer geworden.) Das lag nicht am Schiedsrichter, sondern an unserer Harmlosigkeit. Das müssen wir in den Griff kriegen!!! Wir haben viel zu tun.

© 2022 - TSG Siegen