Vorgezogenes Spiel der 1. Damen-Mannschaft: Ergebnis 18:24, Halbzeit 9:9

Das Spiel fing an wie ein typisches Sonntags – Spiel und man dachte: wie schön wäre es jetzt, auf der Couch zu liegen und zu chillen. Aber dafür sind wir ganz sicher nicht nach Lennestadt gefahren. Nach den ersten 10 Minuten, in denen so gut wie kein Einsatz gezeigt wurde und eine chaotische Deckungsleistung für einen 2 Tore- Vorsprung für Lennestadt sorgte,  nahmen wir ein Team Timeout. Es fielen einige laute Worte in den 60 s, in denen die Mannschaft beschworen wurde, endlich Kampfgeist zu zeigen. Das half ein wenig und wir konnten bis zur Pause auf 9:9 ausgleichen.

Kurz vor der Pause wurde die Deckung von 3_2_1 auf 5_1 umgestellt. Es wurde in der Deckung besser und so wurde entschieden, die Deckung in der 2. HZ so zu lassen. Dadurch erreichten wir nach und nach Stabilität im Deckungsspiel, was sich auch im  Angriff bemerkbar machte. Jetzt kamen wir endlich über eine 2. Welle zu einfachen Toren. Aber wir haben längst nicht überzeugt, zu viele technische Fehler, sowohl im Paßspiel der 2. Welle als auch vor der Abwehr. Es wurde nur 1 TG verwandelt und nur 5 Treffer per 2. Welle. Dies lag auch an der wirklich guten Leistung von Lennestadt, die über eine lange Strecke sehr gut mithielten. Ein Lob auf das Spiel der jungen Lennestädterinnen, die uns das Leben sehr schwer gemacht haben – ein schönes Angriffsspiel im Rückraum (im besonderen zwischen RL und RM) und eine sehr gute Kreisläuferin, die immer wieder Lücken in unsere Deckung riß. Dazu eine wirklich gute Torfrau, die viele unserer Würfe gehalten hat. Am Ende fehlte es Lennestadt entweder am absoluten Sieges-Willen oder an der Kraft.

Wie auch immer, wir haben trotz allem glücklich und dennoch verdient gewonnen.

 

 

© 2022 - TSG Siegen