Am Ende verliert die TSG mit 39:37 in Olpe. Einen Bericht der Gastgeber findet hier:

Olpe. Mit einem schwer erkämpften 39:37 (16:18)-Heimsieg gegen Aufsteiger TSG Siegen haben sich die Handballer des TV Olpe auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga A festgesetzt. Die Partie begann 15 Minuten später, die Schiedsrichter waren ein Opfer des Schneeeinbruchs geworden.
Wie zuletzt starteten die Gastgeber schwach. Nach fünf Minuten stand es 1:5, die Gäste brachten ihr körperbetontes Spiel durch. Schwaches Olper Abwehrverhalten und mangelnde Chancenauswertung spielten ihnen noch in die Karten. Durch eine Aufholjagd konnten die Kreisstädter durch Wael Horri (18.) zum 10:10 ausgleichen. Routinier Thomas Krawitz (19.) brachte den TVO zum ersten Mal in der ersten Halbzeit mit 11:10 in Führung, die sie aber infolge Unkonzentriertheiten und Abspielfehlern wieder hergaben (15:18).
Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer in der Kreissporthalle eine zerfahrene Partie, geprägt von vielen Zeitstrafen hüben wie drüben, verbissene Zweikämpfe und unnötige Ballverluste. Der Siegener Versuch der Gäste, den früheren tunesische Nationalspieler Wael Horri durch die Gäste mit Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen, war nur zeitweise von Erfolg geprägt. Horri war auch mit 15 Treffern der Unterschied. Handball-Aushilfe Björn Katreiner brachte mit seinen zwei Buden die Gastgeber zum 33:30 und 36:33 auf die Siegesspur. „Es war ein zerfahrenes Spiel, das verbissen und mit vielen Einzelaktionen geführt wurde“, befand der Olper Spielmacher Ingo Schmeer.

TV Olpe: Teschner, Martin Wentzek; Senske, Schmeer (1), Leistenschlag (1), Dominik Wentzek (1), Horri (15/4), Stahl (6), Krawitz (5), Philipp Eich (4), Ditzell (4), Auf der Landwehr, Katreiner (2).

© 2022 - TSG Siegen