Nach 60 Minuten stand der Sieger in der 2. Pokalrunde fest. Die TSG Siegen machte es zwar zum Ende hin noch einmal spannend, jedoch setzten sich die Siegerländer gegen den Kreisligarivalen aus Olpe verdient mit 30:26 durch.

Durch eine aggressive Deckung konnte die TSG die jung und dünn besetzte Mannschaft ständig unter Druck setzen, sodass man schnell mit 2 Toren in Front gehen konnte. Der Olper Neu-Spielertrainer Wael Horri hatte am Anfang durch clevere Aktionen maßgeblichen Anteil daran das die TSG nicht früher davon ziehen konnte. „Ich war mit dem Spiel bis zur 45 Minute absolut zufireden. Wir haben das umgesetzt was gefordert wurde. Wir haben die Kleingruppentaktik der Olper im Keim erstickt.“ Bilanzierte der zufriedene Spielertrainer Matthias Schuß. „Ab der 45 Minute hatten wir dann acht 100 %ige Chancen die wir nicht genutzt haben, davon habe ich alleine vier auf meine Kappe zu nehmen.“ übte Matthias Schuß offen Selbstkritik. Erfreulich war, dass Moritz Birkefeld und Sascha Mülln das Fehlen von beiden Linksaußen personell kompensiert haben. Zudem half Ole Haacker aus, um den wenigen Rückraumspielern eine Pause zu gönnen.
Mit dem Sieg zieht die TSG in die 3 Runde des Lenne-Sieg Pokals ein und wartet auf den Sieger aus der Partie TVE Netphen 2 – SG Attendorn-Ennest.

© 2022 - TSG Siegen