TSG Siegen II – VfL Bad Berleburg 22:25 (12:13)

 

Am Samstag hatten wir den Tabellenführer der Kreisliga B, den VfL Bad Berleburg, bei uns in der Oberstadt zu Gast. Unser Ziel war es uns möglichst teuer zu verkaufen und die Punkte am besten in der Krönchenstadt zu belassen, denn bisher waren wir im Jahr 2016 zu Hause noch ungeschlagen.

Das Spiel begann pünktlich um 15 Uhr mit unserem Anwurf und einem ersten Abschluss durch die Beine des gegnerischen Torhüters, 1:0 für uns. Im Anschluss zeigte der VfL Bad Berleburg seine offensiven Qualitäten, die vor allem ein Kreuzen im Rückraum und Kreisanspiele vorsahen.

Durch von uns im Angriff vertendelten Bälle konnte der VfL schnell auf 2:4 davon ziehen. Die Anfangsphase wurde von uns mal wieder klassisch verschlafen. Eigentlich hätten wir aber sehr wach sein müssen, denn wir haben allein in der ersten Halbzeit gefühlt 3000 Würfe an Latte und Pfosten geballert, sodass wir eigentlich zur Pause mit einem deutlichen Vorsprung hätten führen müssen. Die Angriffe der Gäste hatten wir ab Mitte der ersten Hälfte gut im Griff und Tempogegenstöße konnten auch unterbunden werden. Einzig unserer schlechten Abschlussquote hatten wir es zu verdanken, dass der VfL nicht zurück lag. Mit dem gefühlt „trölften“ Abschluss konnten wir pünktlich zum Pausensignal mit einem Unterarmwurf aus der Mitte den 12:13 Anschlusstreffer für uns erzielen. In der Pausenansprache wurde noch einmal an alle appelliert, dass wir vorne im Angriff einfach besser abschließen müssen und hinten in der Abwehr couragiert weiterarbeiten müssen, damit wir den Tabellenführer am Ende doch bezwingen können.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnten wir unseren Plan noch nicht besonders umsetzen,

denn die Gäste trafen zuerst in Folge und konnten wieder auf drei Zähler davon ziehen.

Erst zur Mitte der zweiten Hälfte konnten wir uns wieder bis auf einen Punkt herankämpfen, trotz zwischenzeitlicher zweimaligen Zweiminutenunterzahl. Sechs Minuten vor Ende konnten wir endlich auf 21:21 ausgleichen. Der Führungstreffer blieb uns allerdings verwehrt, weil wieder einmal nur der Pfosten getroffen wurde. So gingen die Gäste wieder durch einen Siebenmeter in Führung und wir bekamen zudem noch mal eine Zweiminutenzeitstrafe aufgebrummt.

Damit konnten die Gäste die Schlussminuten optimal verwalten und ihre Führung ausbauen. Am Ende hat unsere Leistung leider nicht gereicht und wir mussten uns knapp mit 22:25 geschlagen geben. Sehr schade, denn eigentlich wäre deutlich mehr für uns drin gewesen. Als größtes Manko konnte man ganz klar unsere fehlende Präzision im ausmachen. Würden Latten- und Pfostentreffer zumindest mit 0,5 Punkten gezählt, dann hätten wir locker gewonnen. So bleibt nur die Erkenntnis, dass wir mit den Mannschaften ganz oben mithalten können. Unser nächstes Spiel ist kommenden Samstag auswärts um 16 Uhr gegen Fellinghausen 2, die momentan zwei Plätze hinter uns auf Rang sieben der Tabelle liegen.

Dort werden wir wieder alles geben, um zu gewinnen, um die Saison mit über 20 Pluspunkten und im oberen Mittelfeld der Tabelle zu beenden. Also, die letzten sechs Saisonspiele noch mal Gas geben und gewinnen, denn stärker als der Tabellenführer VfL Bad Berleburg können diese Mannschaften ja kaum sein!

© 2022 - TSG Siegen