Nach dem in der Vorwoche missglückten Aufwärmprogramm beschlossen wir diese Woche Diesiges nicht schon am Vorabend beginnen zu lassen, sondern statt der 0,3er Gebinden die 3er Bälle ordentlich zu behandeln.
Klar war: Wir kamen leider meiner einer Rumpftruppe ins Sauerländer Schalksmühle. Einige aus der Mannschaft konnten bereits das Jugendspiel der Linscheider beobachten und liebäugelten mit der Idee, ein paar der Jugendspieler für unseren Rückraum abzuwerben. Verletzungsbeding konnte nämlich unser Rückraumbomber Eric nicht am Spiel teilnehmen.
Das Spiel nahm den zu erwartenden Gang. Der Tabellenführer konnte sich schnell in Front werfen und auch zur Pause einen komfortablen Vorsprung (9:15 aus unserer Sicht) erarbeiten.
Auf unsere Seite erweiterte sich nach und nach die Liste der Verletzten und Angeschlagenen. Erst hatte Basti Schulterprobleme und kurze Zeit später war auch Marc umgeknickt und konnte das Spiel nicht fortsetzen. Doch trotz dieser Umstände haben wir uns nicht aufgegeben.
Ungefähr 15 Minuten vor Ende der zweiten Halbzeit legten wir nochmal den Turbo ein und zeigten kämpferisch, dass wir eine Mannschaft sind und die Punkte nicht so einfach abgeben wollten. 5 Minuten vor Schluss waren wir wieder bis auf einen Zähler dran. Die Abwehr funktionierte super und ließ fast keine Bälle mehr Richtung Tor. Zudem hatte Jones derweil Beton im Tor angerührt und hielt fast alles, was zu halten war.
Leider konnten wir die Sensation gegen den Tabellenführer nicht erzwingen. Doch nach dem Spiel waren die Linscheider spürbar froh keinen Punkt gegen uns gelassen zu haben. Auf die geschlossene Mannschaftsleistung können wir stolz sein und möchten im nächsten Heimspiel darauf aufbauen!

© 2022 - TSG Siegen