Mit zwei Siegen aus zwei Spielen im Rücken mussten wir auf dem Stöppel gegen den VfL bereits unser drittes Auswärtsspiel bestreiten. Wieder mussten wir einige Ausfälle, Krankheiten sowie private Verpflichtungen kompensieren, sind aber mit breitem Kader angereist. Klar war, gegen Bad Berleburg werden wir es schwierig haben etwas Zählbares mitzunehmen, denn die Heimmannschaft einigen von uns aus früheren Zeiten als harte Nuss bekannt war. Doch wir wollten nicht schon vor dem Spielbeginn die weiße Fahne schwenken sondern eine engagierte Leistung zeigen.

Als das Spiel begann, war klar: Bad Berleburg war erwartet sehr präsent und clever und spielte Angriff um Angriff konsequent zu Ende. Vor allem gegen den großgewachsenen gegnerischen Kreisläufer fanden wir keine Lösung in der Abwehr und Jones im Tor wurde regelrecht im Stich gelassen. Auch im Angriff wurde kein Druck ausgeübt, um Lücken zu schaffen. Nach 4:0 nach einigen Minuten und 11:3 nach erst 15 Minuten drohte ein Debakel. Zur Pause stand es enttäuschend 19:8 – bereits eine Vorentscheidung.

IN der Halbzeitansprache wurden die Fehler der Abwehr und Lösungen für das Agieren der Angriffformation besprochen. Die Devise für die zweite Halbzeit lautete: würdig verabschieden und keine Klatsche kassieren. Der Wille zeigte dann langsam Wirkung. IN der Abwehr konnten wir einige Bälle abfangen und diese in erfolgreiche Gegenstöße umwandeln. In Positionsangriff übten wir nun auch immer wieder Druck auf die Abwehr aus. Die Konsequenz daraus waren die Fouls der Gastgeber, die mit 2-Minuten und 7m-Entscheidungen bestraft wurden. Christian, unser sicherer Mann an der Linie verwandelte einen ums andere Mal die Siebenmeter. Mehr als die Hälfte unserer Tore, nämlich 12, erzielten wir so über Siebenmeter.

Am Ende der zweiten Hälfte stand das Endergebnis mit 28:22 fest. Nach einer engagierten zweiten Hälfte, die wir für uns entscheiden konnten blieb das zum Halbzeit geglaubte Debakel aus und wir verabschiedeten uns würdig.

Am kommenden Samstag steht unser erstes Heimspiel in dieser Saison gegen den TuS Fellinghausen II auf den Plan. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen und lautstarke Unterstützung!

© 2022 - TSG Siegen